Max Weller

© Markus Weller

wurde 2004 als Sohn einer Ungarin und eines Deutschen in Graz geboren. Er wächst zweisprachig auf und bekam seinen ersten Klavierunterricht mit vier Jahren von den Eltern, die beide Pianisten sind. Mit Fünf wurde er in die Begabtenklasse der Musikuniversität Graz aufgenommen, seit September 2013 Zuzana Niederdorfer seine Lehrerin. Wenn Max nicht Klavier übt oder Hausaufgaben macht, spielt er Tischtennis und Fußball, arbeitet am Computer mit Video - oder 3D Software oder spielt mit seinem kleinen Bruder Emil, der ebenfalls Pianist ist. 

Max' bisher größte Auftritte waren im Wiener Musikverein und beim Galakonzert „Goldene Note“ im Wiener Konzerthaus.

Einige von Max' zahlreichen Auszeichnungen: 1.Preis beim Bartók Wettbewerb in Wien 2013, 2.Preis in Ústí Nad Labem 2015, 1.Preis und Publikumspreis beim Takács Wettbewerb in Oberschützen 2016, 1.Preis in Varazdin 2017 sowie in Radovljica 2019.